Neues Keg Füllungs- und Reinigungssystem Transversal von KHS

Mit einem neuen Konzept für die Abfüllung und Reinigung von Keg-Fässern bietet KHS mehrere Vorteile bei der Fassfüllung.

Das effiziente und modulare System Innokeg AF-C Transversal wächst parallel mit den steigenden Anforderungen der Anwender. Der entscheidende Unterschied zu konventionellen Systemen ist die umgekehrte Beziehung zwischen Keg-Transport- und Bearbeitungsstationen. Eine simple und gleichzeitig geniale technische Lösung.

Diese Entwicklung wurde vor allem für den Leistungsbereich zwischen 250 und 700 Fässern in der Stunde konzipiert.

Was ist neu an diesem Keg-Abfüllsystem?

Herkömmliche transversale Systeme zur Keg-Abfüllung und Keg-Reinigung sind typischerweise durch ein lineares Modulverhältnis von einer Bearbeitungsstation mit jeweils zwei Transportstationen gekennzeichnet. Bei diesen Systemen sind die Bearbeitungsstationen üblicherweise zwischen den Einlauf- und Abförderern angeordnet. Im Gegensatz dazu befindet sich innerhalb des Innokeg AF-C Transversals von KHS der Transport der Keg-Container zwischen den Bearbeitungsstationen.

Von diesem Förderer werden die Fässer dann automatisch seitlich in die jeweiligen Stationen geschoben. Hierdurch können verschiedene Keg-Typen unabhängig voneinander auf derselben Linie verarbeitet werden – und zwar gleichzeitig! Und nicht kompatible Keg-Behälter fahren einfach ohne Behandlung durch, ohne das System zu blockieren.

Zudem ist das neue System von KHS platzsparend und bedienerfreundlich. Denn neben der minimierten Platzverhältnisse wird auch die Zugänglichkeit der Abfüll- und Reinigungsstationen deutlich verbessert. Das hilft bei der Bedienung, aber auch bei der Wartung der Anlage. Dieses innovative Konzept nutzt Brauereien und auch Abfüllern von Wein und kohlensäurehaltigen Getränken, die ihre Produkte in Kegs ausliefern.

Innovatives Design und Steigerung der Linieneffizienz

Eines der neuen Features dieses Keg-Systems ist seine ausgeklügelte Modularität. Das modulare und materialsparende Design senkt die Kosten des Einkaufs und ermöglicht es dem KHS Innokeg AF-C Transversal, im Laufe der Zeit mit den steigenden Produktionsmengen eines Betriebes zu wachsen.

“In einem Modulrahmen können wir bis zu vier Bearbeitungsstationen konsolidieren. Die kompakte Bauweise ermöglicht es, dass diese Gruppe in einen Standardcontainer für den Versand passt “, erklärt Roger Daum, Produktmanager Keg bei KHS und erläutert die Designprinzipien der neuen Anlage.

Alle denkbaren Zyklen sind innerhalb dieser Rahmen möglich. Es sind keine zusätzlichen externen Behandlungseinheiten erforderlich. “Bis zu 4 Modulgruppen können in diesem System zu einer Maschine zusammengebaut werden, die dann die Funktion eines Keg-Vorreinigung, einer Keg-Waschmaschine, also dem Keg-Innenreiniger und von einem Keg-Füller in einer einzigen Einheit übernimmt”, fügt Daum hinzu.

Modulares Maschinenkonzept und hohe Flexibilität

Neben einer hohen Flexibilität sorgt die neue Konstruktion auch für eine erhöhte Effizienz im Betrieb. Verarbeitungsmodule können problemlos aus der Gruppe entfernt und wieder eingesetzt werden, ohne dass die Anlage dafür für eine längere Zeit stillgelegt werden muss. Dies macht es auch einfach, das System mit zusätzlichen Modulen zu erweitern, oder einzelne Module für eine Reparatur oder für eine Wartung in die Werkstatt der Brauerei zu bringen.

Dies wird durch den zentralen Keg-Transporteur ermöglicht, der auch die Zugänglichkeit der Maschinen verbessert, den Betrieb und die Wartung erleichtert. Dank des ergonomischen Designs haben die Betreiber nun direkten Zugang zu den Verarbeitungsmodulen, ohne dass es notwendig ist, über externe Förderer hinweg zu klettern – wie es bei dem bisher üblichen Transversalprinzip oft noch notwendig ist.

Spread the love:
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •